Homepages gehören zur Standardausstattung eines jeden Unternehmens. Kostengünstig, gut aussehen, unkompliziert zu warten und suchmaschinenoptimiert muss sie sein – so die Wünsche der Unternehmer. Zahlreiche Plattformen bieten Homepages kostenlos bzw. zu „unschlagbaren“ Konditionen an. Experten warnen jedoch vor horrenden versteckten Kosten.

Eine Homepage um 0 Euro bzw. zu einem günstigen Monatstarif – die Auswahl an Plattformen, die mit solchen Angeboten locken ist vielfältig: „Wie in jeder Branche auch, gibt es Vorzeigeunternehmen und schwarze Schafe. Noch bevor ein Anbieter kontaktiert wird, sollte man wissen, was die Website eigentlich können sollte. Ratsam ist es auch, sich mehrere Angebote und Erfahrungen von anderen einzuholen“, erklärt Martin Gattringer, Geschäftsführer von Ceena Marketing Consulting.

Homepages können für immense Kosten sorgen

Kostenlose Homepages werden zumeist über Werbeeinschaltungen finanziert. Dadurch wirken sie unseriös. Ein Mitspracherecht in der Auswahl der Werbebotschaften besteht in der Regel nicht: „Beim Abschluss von monatlichen Verträgen ist doppelte Vorsicht geboten, denn so lukrativ das Angebot auch sein mag, es können immense Kosten entstehen – und das über Jahre. Es ist auf jeden Fall ratsam sich beraten zu lassen bzw. Zeit in die Auswahl eines geeigneten Unternehmens bzw. einer geeigneten Agentur zu investieren“, so Gattringer.

© Trueffelpix – Fotolia.com